Mein Werdegang

2010 wurde ich erstmals als Landrätin des Landkreises Gießen und damit zur ersten Frau in Hessen in dieses Amt gewählt.

Vor dieser Zeit konnte ich kommunalpolitische Erfahrungen und Verwaltungskompetenzen in meinen Tätigkeiten als Fraktionsassistentin der Frankfurter SPD-Fraktion, als persönliche Referentin des Oberbürgermeisters von Gießen, als Referentin im Sozialdezernat der Stadtverwaltung Frankfurt und zuletzt als Leiterin eines Sozialrathauses des Jugend- und Sozialamts in Frankfurt sammeln. Zu meinen Arbeitsschwerpunkten gehört u. a. die Strukturentwicklung ländlicher Räume.

Dazu zählen Entwicklungskonzepte, die sowohl den demografischen Wandel, die Herausforderungen einer Einwanderungsgesellschaft, die Gemeinwesenarbeit zur Stabilisierung des sozialen Zusammenhaltes auf der lokalen Ebene, die Kraft des Ehrenamtes sowie die Stärkung der Vielfalt unserer Kultur in der Region im Blick haben.

Eine der wichtigen Grundlagen für meine Tätigkeit ist mein Studium der Politikwissenschaften, der Volkswirtschaftslehre, Soziologie und Recht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Goethe-Universität Frankfurt a. M.. Dieses Studium schloss ich als Diplom-Politologin ab.

Als Landrätin des Landkreises bin ich – überwiegend ohne Aufwandsentschädigung – für unterschiedliche Organisationen und Institutionen des sozialen, des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens tätig. Denn ich bin überzeugt:  Erfolg braucht Partnerschaften und Netzwerke!

So übe ich unter anderem folgende - in Teilen nicht durch das Amt bedingte - Mitgliedschaften aus:

  • (derzeit) Vorsitz des Verwaltungsrates Sparkasse Gießen
  • stv. Mitglied im Verwaltungsrat der HELABA – die Landesbank Hessen-Thüringen
  • Mitglied im Beteiligungsausschuss der HELABA
  • Mitglied im Aufsichtsrat und in der Gesellschafterversammlung FrankfurtRheinMain GmbH
  • Mitglied im Verwaltungsausschuss Agentur für Arbeit
  • Mitglied im Beirat der Vitos-Kliniken
  • Fachkommission Integrationsfähigkeit der Bundesregierung von 2019-2021. Diese legte einen Abschlussbericht unter dem Titel vor: Gemeinsam die Einwanderungsgesellschaft gestalten
  • Mitglied in der Kommission „Hessen hat Familiensinn“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration
  • Präsidium des RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund)
  • Mitglied der Gesellschafterversammlung RMV
  • Mitglied im Umwelt- und Planungsausschuss des Deutschen Landkreistages – sowie Nachhaltigkeitsbeirat
  • Vorsitzende des Freundeskreises Kloster Arnsburg
  • Vorstandsmitglied der Archäologischen Gesellschaft in Hessen e.V.
  • ordentliches Mitglied im Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates (seit 2018)